Brust

Die Mammasonographie ist eine medizinisch-wissenschaftlich anerkannte Untersuchung der Brustdrüse mit Ultraschallwellen. Sie wird zur Diagnostik von Gewebeveränderungen der Brustdrüsen angewandt.

Die Mammasonographie wird empfohlen:

  • zur regelmäßigen Krebsvorsorge
  • bei jeder Veränderung der Brustdrüse – Knoten, Schwellung, Schmerzhaftigkeit, Absonderungen
  • zur ergänzenden Untersuchung bei unklaren Röntgenbefunden der Brustdrüse

Anwendungsgebiete bei Frauen:

  • die nahe Verwandte – Mutter, Schwestern – mit einer Brustkrebserkrankung haben
  • bei denen bereits eine Brustkrebserkrankung vorlag
  • bei denen beim Abtasten eine besondere knotige Brustdrüsenveränderung (Mastopathie) festgestellt wurde
  • als zusätzliche Methode zur Mammographie bei röngtendichtem Brustdrüsengewebe 

Die Mammasonographie ist aufgrund der verwendeten Schallwellen absolut nebenwirkungsfrei und ungefährlich. Sie sollte in regelmäßigen Abständen wiederholt werden.

In Deutschland erkranken jährlich ca. 71 000 Frauen an Brustkrebs. Damit Mammakarzinome rechtzeitig erkannt werden, haben Frauen im Alter von 50 bis 69 Jahren Anspruch auf eine zweijährliche Röntgenreihenuntersuchung der Brust (das sogenannte Mammographiescreening). Bei sehr dichtem Brustgewebe versagt die Mammographie jedoch mitunter. Bei diesen Frauen ist Ultraschall die bessere Methode. Dichtes Brustgewebe findet man vor allem bei Frauen unter 40 Jahren, aber auch ältere sind mitunter betroffen. Wenn die Röntgenuntersuchung keine eindeutige Diagnose liefert, können unklare Befunde durch den Einsatz der Sonographie abgeklärt werden. Bei sehr jungen Frauen ist wegen des dichten Brustgewebes die Ultraschalluntersuchung der Brust das Untersuchungsverfahren der Wahl. Die Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM) bezeichnet die Mammasonographie zur „Früh"-Erkennung eines Mammakarzinoms (Brustkrebs) bei jungen Frauen als „oft wirkungsvoller" - die Sonographie ist aussagekräftiger als die Mammographie.

Hinweis!
Lernen Sie durch regelmäßiges aufmerksames Betrachten der Brust und Selbstabtasten von Brust und Achselhöhle eventuelle Veränderungen erkennen.

Ihr Nutzen

Die Mammasonographie ist ein ungefährliches und wertvolles diagnostisches Verfahren. Es dient Ihrer Gesundheitsvorsorge. Kleine, nicht tastbare Veränderungen und bösartige Erkrankungen können so sicher erkannt und rechtzeitig therapiert werden.

Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.